Kongresshalle
Berlin
Forum Stadtbild Berlin
Schloss
Brandenburger Tor
Stand: 21. April 2017

Veröffentlichungen / Presse

Veröffentlichungen / Presse

26. Februar 2015, Moritz Müller-Wirth

Humboldtforum: Neuigkeiten aus Afrika

Am vergangenen Sonntag hielt der deutsche Außenminister im Nationalmuseum in Nairobi eine viel beachtete Rede. Während die weltpolitische Agenda minütlich zu eskalieren drohte, sprach Frank-Walter Steinmeier auf der letzten Station seiner Afrikareise über das an. spruchsvollste kulturpolitische Projekt der kommenden Jahre in Deutschland, viele sagen: in Europa, manche sagen: weltweit......Bitte klicken Sie zum Weiterlesen diese Position an (Z pdf 351)

17. Februar 2015, Prof. Dr. Hans Stimmann

Kritik an Architektur in BerlinAbriss ist das Gegenteil von Nachhaltigkeit

Berlin hat sein architektonisches Gedächtnis verloren, klagt Hans Stimmann. Schönheit lässt sich aber nicht verordnen, schreibt der ehemalige Senatsbaudirektor in einem Gastbeitrag für den Tages­spiegel. Eine Replik auf Daniel Libeskind. Auf die Architektur des nach dem Fall der Mauer Gebauten als zu vorgestrig oder zu mo­dern, zu mutlos oder zu radikal zu schimpfen, gehört in Berlin zum guten Ton. Das gilt für Partygespräche genauso wie für Ver­öffentlichungen. Der Tagesspiegel bildet dabei – zuletzt mit seiner prominent platzierten Kollegenkritik von Daniel Libeskind – keine Ausnahme.
(Bitte rufen Sie den vollständigen Artikel durch Anklicken auf. (pdf-Datei 386,8 kB) Z pdf 349)


9. Februar 2015, Ralf Schönball

Bauakademie: Noch nicht Schluss neben dem Schloss

Seit Jahren wird über den Wiederaufbau von Schinkels Bauakademie nur geredet. Doch jetzt könnte das berühmte Gebäude Wirklichkeit werden. Ein Investor ist angeblich gefunden.......Bitte klicken Sie diese Zeile an, um den vollständigen Artikel aufzurufen. (P pdf 565) Die nachfolgende Stellungnahme hat uns die Errichtungsstiftung Bauakademie zur Verfügung gestellt.
Bitte rufen Sie den vollständigen Text durch Anklicken dieser Zeile auf (P pdf 566).
 

24. Januar 2015, Tong-Jin Smith

Daniel Libeskind vermisst in Berlin Kreativität und Fantasie bei der Stadtplanung

Eckig, kantig, herausfordernd: So sind die markanten Gebäude des US-ameri­kanischen Architekten und Stadt­planers Daniel Libes­kind, wie zum Beispiel das von ihm entworfene Jüdische Museum Berlin – eines seiner Hauptwerke. Auf einem seiner Zwi­schen­stopps in Berlin hat sich der 68-jährige mit der Tages­spiegel-Au­torin Tong-Jin Smith zu einem Gespräch über nachhaltige Stadt­ent­wicklung, Hochhäuser in Berlin und humanistische Archi­tektur getroffen. In Berlin vermisst er heute Fantasie, Kreati­vität und Hochhäuser bei der Stadt­planung. ... (Z pdf 349)

6. Janaur 2015, Falk Jager

Berliner Bausteine

Regierung und Parlament haben der Hauptstadt einen architektonischen Stempel aufgedrückt. Vom Kanzleramt bis zum BND in der Chausseestraße – die Stadt hat sich die Bauten des Bundes gefügig gemacht. (Z pdf 339)

3. Januar 2015, Dr. Thomas Lackmann

Letzter Aufruf: Urgestein

Es war einmal, an der wichtigsten Kreuzung der Stadt, ihr ältester profaner Steinbau, genannt Gerichtslaube. Er stand seit dem Mit­tel­alter für die Souveränität der Bürgerstadt. Wurde später ver­spottet, abgerissen, verschifft und kopiert. Geblieben sind seine Fundamente an prominenter Stelle: direkt in der U-Bahn-Grube vor dem Roten Rathaus....(Z pdf 336)